News aus Deutschland

<< Vorherige | Übersicht | Nächste >>

14.06.2018 | 09:00 Uhr

Vor Ort verankert, überall vernetzt - die Genossenschaftsbank (AUDIO)

Berlin (ots) -

Anmoderationsvorschlag: Im Vergleich zu vielen anderen Ländern
weltweit ist in Deutschland der Mittelstand für Wachstum und
Wohlstand extrem wichtig - und auch unser Bankensystem mit seinen
drei Säulen "Privatbanken", "Sparkassen" und "Genossenschaftsbanken"
ist einzigartig. Vor allem letztere spielen eine ganz besondere Rolle
für den Mittelstand. Warum, verrät Ihnen Helke Michael.

Sprecherin: Vor genau 200 Jahren wurde Friedrich Wilhelm
Raiffeisen geboren. Mitte des 19. Jahrhunderts gründet er zeitgleich
mit Hermann Schulze-Delitzsch sogenannte Kredit- und Darlehenskassen.
Mit denen wollten sie durch Missernten und Hungersnöte in Not
geratene Bauern und Handwerker unterstützen - und das war auch die
Grundlage der heutigen Genossenschaftsbanken:

O-Ton 1 (Dr. Andreas Martin, 16 Sek.): "Und die arbeiten immer
noch nach den Prinzipien, die Raiffeisen und Schulze-Delitzsch, als
Gründer der Volksbanken, vor so langer Zeit aufgestellt haben. Das
sind die genossenschaftlichen Prinzipien 'Selbsthilfe,
Selbstverwaltung und Selbstverantwortung' - und danach sind die
Genossenschaftsbanken heute noch organisiert."

Sprecherin: Sagt Dr. Andreas Martin vom Bundesverband der
Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR) und erklärt, warum
Genossenschaftsbanken heute noch so extrem wichtig sind:

O-Ton 2 (Dr. Andreas Martin, 26 Sek.): "Für den Mittelstand sind
die Volksbanken/ Raiffeisenbanken der Finanzierungspartner, der das
Schwungrad im Mittelstand am Laufen hält. 246 Milliarden Euro an
Krediten sind vergeben an Firmenkunden, bei einer Wachstumsrate vorn
zurzeit über fünf Prozent. Man sieht also daran, es gibt in
Deutschland keine Kreditklemme. Die Unternehmen kommen an Kredite
heran, können investieren, können Arbeitsplätze schaffen."

Sprecherin: 3,6 Millionen dieser kleinen und mittleren Unternehmen
aus allen Bereichen der Wirtschaft gibt es hierzulande - und
Genossenschaftsbanken sind für sie und natürlich auch für alle
Privatkunden ein verlässlicher Partner.

O-Ton 3 (Dr. Andreas Martin, 23 Sek.): "Weil sie verteilt sind
über das ganze Land. Alleine bei den Genossenschaftsbanken zählen wir
915 selbstständige Volksbanken und Raiffeisenbanken. Das ist nahezu
die Hälfte der 2.000 in Deutschland tätigen Geldinstitute. Und das
ist eben die wichtige Bedeutung, dies nicht nur in großen städtischen
Zentren darstellen zu können, sondern verteilt über das ganze Land
ein flächendeckendes Kreditangebot sicherzustellen."

Abmoderationsvorschlag:

Mehr Infos über die Geschichte der Genossenschaftsbanken und ihre
heutige Bedeutung finden Sie zum 200. Geburtstag ihres Mitbegründers
Friedrich Wilhelm Raiffeisen im Internet unter www.raiffeisen2018.de.



Pressekontakt:
Melanie Schmergal
Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken
Schellingstr. 4, 10785 Berlin
Tel: +49 30 2021 1300, Fax: +49 30 2021 1905
Schmergal@bvr.de, www.bvr.de

Original-Content von: BVR Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken, übermittelt durch news aktuell

Quelle: http://www.presseportal.de

<< Vorherige | Übersicht | Nächste >>


Haftungshinweis: Der Betreiber dieser Webseite übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der News. Die Verantwortung hierfür liegt ausschließlich beim Autor bzw. bei der Person bzw. dem Unternehmen, welches in der Quellenangabe/im Pressekontakt angegeben ist.

 



Booking.com