News aus Deutschland

<< Vorherige | Übersicht | Nächste >>

14.06.2018 | 09:30 Uhr

Deutliches Absatzplus in Süddeutschland: ELK Haus lässt seinen Worten Zahlen folgen (FOTO)

Deutliches Absatzplus in Süddeutschland: ELK Haus lässt seinen Worten Zahlen folgen (FOTO) München/Wien (ots) -

ELK Haus steigert Absatz wie auch Umsatz in Süddeutschland um rund
30 Prozent im Vergleich zum Vorjahr - Standort Poing bei München
verkauft im April so viele Häuser wie im gesamten Jahr 2017 - Thomas
Meck, neuer Regionalleiter Süd, zeichnet sich mit verantwortlich für
die positive Bilanz - ELK weiterhin auf Kurs, den Marktanteil 2018
hierzulande zielgemäß zu verdreifachen.

Im März 2018 hat ELK Haus, der Fertighausspezialist aus
Österreich, offiziell den Ausbau seiner Geschäfte in Deutschland
sowie eine Verdreifachung des Marktanteils auf 2,1 Prozent im
laufendenden Geschäftsjahr verkündet. Nun kann das Unternehmen
bereits mit ersten positiven Ergebnissen aufwarten: Von Januar bis
Mai wurden in Süddeutschland 30% mehr Häuser verkauft als im gleichen
Vorjahreszeitraum, was einem Umsatzplus von ebenfalls knapp einem
Drittel entspricht. Rekordverdächtig schneidet dabei der
Verkaufsstandort Poing ab: Hier wurden allein im April so viele
Fertighäuser verkauft, wie im gesamten Geschäftsjahr 2017. Thomas
Meck, Vertriebsleiter für den süddeutschen Raum, der über jahrelange
Branchenerfahrung verfügt und im Februar 2018 von Bien Zenker zu ELK
Haus wechselte, resümiert: "Die außerordentlich guten Zahlen zeigen
deutlich, dass wir unsere angekündigte Expansion sehr ernst nehmen
und konsequent verfolgen. Aufgrund der positiven Entwicklung der
letzten Monate bin ich überzeugt, dass wir unsere selbstgesteckten
Ziele für 2018 erreichen können."

Erst im vergangenen Monat hat ELK Haus neben der Hauptverwaltung
in München-Riem das erste Servicecenter in Deutschland eröffnet, um
den Kunden vor Ort eine unkomplizierte und persönliche Beratung zu
garantieren. Diese Maßnahmen unterstreichen den Anspruch von ELK
Haus, sich in den nächsten Jahren zur führenden Servicemarke im
Fertighausbau zu entwickeln. Auch der Markenrelaunch in Verbindung
mit der neuen Webseite sowie einer eigens für den deutschen Markt
entwickelten Produktlinie zählen für den österreichischen Marktführer
zu den Erfolgskatalysatoren hierzulande.

"Wir sind sehr zufrieden damit, dass unser Engagement bereits nach
kürzester Zeit Früchte trägt. Das zeigt uns, dass wir mit unseren
Produkten hierzulande wirklich überzeugen können und mit unserer
progressiven Strategie der Markterschließung auf einem guten Weg
sind", sagt Bodo Braun, Gesamtleiter Deutschland.

Weitere Informationen unter www.elkhaus.de.

Alle Presseinformationen sowie hochauflösendes Bildmaterial,
honorarfrei zur redaktionellen Verwendung, finden Sie unter
http://www.elkhaus.de/presse/.

ELK auf Facebook: https://www.facebook.com/ELK.Fertighaus/

ELK auf YouTube: https://www.youtube.com/user/FERTIGHAUSTV

ELK auf Pinterest: https://www.pinterest.de/elkfertighaus/

Die ELK Fertighaus GmbH ist mit 1.100 Mitarbeitern Marktführer auf
dem österreichischen Fertighausmarkt und zählt auch europaweit zu den
führenden Fertighausfirmen. Mit mehr als 57 Jahren Bauerfahrung und
über 45.000 zufriedenen Kunden steht das Unternehmen, mit
Firmenhauptsitz im niederösterreichischen Schrems, für höchste
Qualität, ein einzigartiges Preis-Leistungsverhältnis und umfassenden
Service. Zur ELK Fertighaus GmbH gehören neben ELK die Marken ELK für
Selbermacher, HANLO und ZENKER. Mit der 2017 gegründeten
Tochtergesellschaft HFTI Projektbau-Service GmbH adressiert ELK
künftig auch den B2B-Markt.



Pressekontakt:
LoeschHundLiepold Kommunikation GmbH
Kathrin Feigl / Marcel Bahrenburg
Tegernseer Platz 7, D-81541 München
Telefon: +49 - (0)89 - 72 01 87 - 291
Mail: elk@lhlk.de

Original-Content von: ELK Fertighaus GmbH, übermittelt durch news aktuell

Quelle: http://www.presseportal.de

<< Vorherige | Übersicht | Nächste >>


Haftungshinweis: Der Betreiber dieser Webseite übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der News. Die Verantwortung hierfür liegt ausschließlich beim Autor bzw. bei der Person bzw. dem Unternehmen, welches in der Quellenangabe/im Pressekontakt angegeben ist.