News aus Deutschland

<< Vorherige | Übersicht | Nächste >>

14.06.2018 | 10:01 Uhr

Das Genfer Unternehmen gibt die Genehmigung der U. S. Food and Drug Administration für ein tragbares medizinisches System zur Behandlung von Drogenabhängigkeit bekannt

Genf (ots/PRNewswire) - DyAnsys Europe SARL hat bekannt gegeben,
dass seine Muttergesellschaft, DyAnsys Inc., die Zulassung der U. S.
Food and Drug Administration für ein aurikuläres
Neurostimulationsgerät zur Behandlung der Symptome von Opioidentzug
ohne Betäubungsmittel erhalten hat. Das Gerät, Drug Relief®, wird in
Europa durch DyAnsys Europe SARL vertrieben.

Drug Relief® kann jetzt von den Anbietern zur Anwendung während
der Opioidentgiftung verschrieben werden. Dieses tragbare Gerät
sendet elektrische Impulse durch winzige Nadeln, die in das Ohr
eingeführt werden, um Symptome wie Angst, Unruhe, Depression,
Übelkeit, Opiatverlangen und viele andere zu lindern.

"Dieses Gerät bringt Hoffnung für diejenigen, die an
Opioidabhängigkeit leiden", sagte Srini Nageshwar, das
geschäftsführende Vorstandsmitglied von DyAnsys. "Wir befinden uns in
einer schweren Krise, und wir brauchen nicht-narkotische Optionen und
Alternativen wie diese, die für jeden einzelnen Patienten und seine
Familie einen bedeutenden Unterschied ausmachen können."

Fast 30 Millionen Menschen oder 0,6 Prozent der erwachsenen
Bevölkerung weltweit waren im Jahr 2015 vom problematischen
Drogenkonsum betroffen und litten unter Störungen, so das Büro der
Vereinten Nationen für Drogen- und Verbrechensbekämpfung. Opioide
waren für 70 Prozent der negativen gesundheitlichen Auswirkungen im
Zusammenhang mit Drogenkonsumstörungen verantwortlich, über die UNDOC
im letzten Jahr im World Drug Report berichtete.

Beim Drug Relief® handelt es sich um einen perkutanen elektrischen
Nervenstimulator, der für die Behandlung durch aurikuläre
Neurostimulation für die Dauer von 120 Stunden entwickelt wurde. Die
nicht süchtig machende Behandlung ermöglicht eine kontinuierliche
Nervenstimulation über fünf Tage und bietet gleichzeitig ein hohes
Maß an Komfort und Mobilität. Nach Angaben der Anbieter können die
Patienten innerhalb von 30 bis 60 Minuten nach Beginn der Behandlung
eine Abnahme der Symptome feststellen.

Das Gerät erleichtert die Entgiftung - den ersten Schritt in einem
umfassenden Rehabilitationsprogramm. Ziel ist es, die Symptome zu
lindern, während die Opioide den Körper des Patienten verlassen. Es
kann verwendet werden, um einen Patienten in den frühen Phasen des
Entzugs ohne Nebenwirkungen zu stabilisieren. Die Stabilisierung ist
ein notwendiger erster Schritt vor der Behandlung des Patienten mit
medikamentösen Therapien.

Informationen dazu finden Sie unter mydrugrelief.com.

DyAnsys bietet innovative medizinische Lösungen, die die
einzigartige Forschung über das autonome Nervensystem (ANS) und die
Erkenntnisse über seine Beteiligung an der Behandlung chronischer
Schmerzen vereinen. Das Unternehmen entwickelt, produziert und
vertreibt das ANSiscope®, ein System, das die bestmögliche
Darstellung des ANS möglich macht, und den Primary Relief(TM), einen
perkutanen Nervenstimulator zur Behandlung chronischer Schmerzen ohne
Betäubungsmittel.



Pressekontakt:
Jennifer Powell
1-888-950-4321
Customer.contact@dyansys.com

Original-Content von: DyAnsys, übermittelt durch news aktuell

Quelle: http://www.presseportal.de

<< Vorherige | Übersicht | Nächste >>


Haftungshinweis: Der Betreiber dieser Webseite übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der News. Die Verantwortung hierfür liegt ausschließlich beim Autor bzw. bei der Person bzw. dem Unternehmen, welches in der Quellenangabe/im Pressekontakt angegeben ist.

 



Booking.com