News aus Deutschland

<< Vorherige | Übersicht | Nächste >>

14.06.2018 | 10:24 Uhr

Oma zieht um: Tipps vom Profi für den Seniorenumzug

Schallstadt (ots) - Jeder 3. Deutsche über 70 Jahre ist in den
letzten 10 Jahren umgezogen - das zeigt eine repräsentative Umfrage
von umzugsauktion.de / Wichtigste Grundregel für einen gelungenen
Umzug: Ausreichend Helfer organisieren / Rechtzeitiges Ausmisten: Mit
weniger Ballast gelingt der Wohnungswechsel einfacher / Melden und
erreichbar bleiben: Einwohnermeldeamt und Rentenversicherung müssen
Bescheid wissen

Von wegen unflexibel: Deutsche Senioren sind auch im
fortgeschrittenen Alter mobil. Jeder Dritte in der Altersgruppe 70+
ist in den letzten 10 Jahren mindestens einmal umgezogen. Das ergibt
eine repräsentative Umfrage des Online-Portals umzugsauktion.de. Die
Gründe dafür können vielseitig sein: Die Kinder sind aus dem Haus,
die Standortbindung wegen des Arbeitsplatzes fällt weg und
altersgerechtes Wohnen wird immer wichtiger. Damit der Umzug
möglichst reibungslos über die Bühne geht, gibt es einige Dinge zu
beachten. Umzugsauktion gibt Tipps für den stressfreien Umzug.

Tipp 1: Unterstützung holen

Egal, ob Freunde, Familie, oder ein Umzugsunternehmen: Helfer sind
bei jedem Umzug das A und O. Deshalb sollte als allererstes geklärt
werden, wie der Wohnungswechsel organisiert werden soll. Dabei ist es
wichtig, die eigenen Grenzen realistisch einzuschätzen und sich nicht
von falschem Stolz zu viel zuzumuten. Wenn die privaten Helfer
verhindert sind: Professionelle Umzugsunternehmen bieten
maßgeschneiderte Angebote für alle Anforderungen. Das kann vom reinen
Transport bis hin zum Komplettumzug, inklusive Ab- und Aufbau aller
Möbel und des restlichen Interieurs im neuen Zuhause, reichen.

Tipp 2: Frühzeitig ausmisten

Ein Umzug ist generell eine gute Gelegenheit, um sich von
unnötigem Ballast zu trennen. Je länger jemand am selben Ort wohnt,
desto mehr sammelt sich an. Der Vorteil: Wer frühzeitig ausmistet,
muss am Ende weniger schleppen.

Bei einer räumlichen Verkleinerung ist es außerdem oftmals
notwendig, besonders gründlich zu entrümpeln. Wer das mit genügend
zeitlichem Vorlauf angeht, kann in Ruhe entscheiden, was ins neue
Zuhause oder auf den Sperrmüll kommt. Was hingegen nicht mit soll,
aber zu schade fürs Entsorgen ist, kann verkauft, an Freunde
abgegeben oder gespendet werden, etwa an ein Sozialkaufhaus. Auf
diese Weise profitieren Menschen, die einem nahe stehen oder die auf
Unterstützung angewiesen sind.

Tipp 3: Richtig ummelden

Wohnungswechsel verursachen immer auch bürokratischen Aufwand. Wer
die entsprechenden Stellen aber rechtzeitig informiert, muss sich
deswegen keine Gedanken machen: Während bei Berufstätigen der
Arbeitgeber die Rentenversicherung über die neue Adresse informiert,
müssen sich Rentner selbst darum kümmern. Eine formlose Nachricht per
Post oder Fax reicht dabei aber vollkommen aus. Wichtig: Neben dem
Namen und der neuen Adresse sollte die Versicherungsnummer auf keinen
Fall fehlen. Darüber hinaus gilt die selbe Meldepflicht beim
Einwohnermeldeamt wie für Berufstätige: Melden muss sich jede Person,
die den Wohnort wechselt - egal, ob sie in die eigenen 4 Wände zieht
oder zur Miete wohnt. Mieter müssen seit 2015 eine schriftliche
Bestätigung des Vermieters vorlegen.

Tipp 4: Zeit mitbringen

Gerade für Senioren gilt: Bloß nicht hetzen! Wer das Projekt Umzug
in viele kleine Teilaufgaben unterteilt und mehr Zeit einplant, fühlt
sich nicht so schnell gestresst. Gerade, wer zuvor längere Zeit an
einem Ort gewohnt hat, erlebt den Wohnungswechsel häufig als sehr
emotionalen Schritt. Deshalb ist es ratsam, die einzelnen Aufgaben in
Ruhe anzugehen. Dadurch ist es einfacher, sich mit den Veränderungen
anzufreunden und den Umzug als eigene, bewusste Entscheidung
wahrzunehmen. Wenn das Packen, Planen und Organisieren dann etwas
länger dauert als bei früheren Umzügen, ist es dank des zeitlichen
Puffers auch nicht weiter tragisch.

Tipp 5: Erreichbarkeit sicherstellen

Ein Nachsendeauftrag für die Post ist zwar keine Pflicht, aber in
der Regel ratsam. Auch beim Telefon und Internet ist es sinnvoll,
rechtzeitig einen neuen Anschluss zu beantragen. Ein Monat im Voraus
ist hier ein guter Richtwert. Beim Thema Fernsehen ist es außerdem
wichtig zu wissen, welche Angebote am neuen Wohnort genutzt werden
können. Denn Fernsehsender werden inzwischen kaum noch analog
angeboten. Alternativen sind digitales Kabelfernsehen oder
Satellitenempfang per digitalem Receiver.

Für die von umzugsauktion.de beauftragte repräsentative Studie
"Umzug 2017" wurden im Februar 2017 deutschlandweit 1.004 Personen
(Online-Nutzer) ab 18 Jahren befragt.

Eine Checkliste für den gut organisierten Umzug kann außerdem hier
heruntergeladen werden: http://ots.de/BQwgON

Eine Grafik zur Pressemitteilung steht hier zum Download bereit:
http://ots.de/UyId8r

Die Ergebnisse der Studie im Überblick:

Wann sind Sie das letzte Mal umgezogen? (in der Altersgruppe 70+)
In den letzten 10 Jahren: 33%
Vor 10 bis 15 Jahren: 13%
Vor 15 bis 20 Jahren: 14%
Vor mehr als 20 Jahren: 40%

Diese und andere Pressemitteilungen von umzugsauktion.de finden
Sie in unserem Pressebereich unter presse.umzugsauktion.de.

Über umzugsauktion.de:

Umzugsauktion.de ist Deutschlands großes Umzugsportal. Mit
inzwischen mehr als 300.000 persönlichen Beratungen und über 12
Jahren Erfahrung ist das Portal die erste Adresse für alle, die
umziehen möchten. Umzugsauktion.de vermittelt über 600
qualitätsgeprüfte Umzugsunternehmen. Wer einen Umzug plant, findet
hier kompetente Ansprechpartner und erhält ein perfekt auf seine
Bedürfnisse zugeschnittenes Umzugsangebot. Umzugsauktion.de ist ein
Portal der Immowelt Group.

Über die Immowelt Group:

Die Immowelt Group ist einer der führenden IT-Spezialisten für die
Immobilienwirtschaft im deutschsprachigen Raum. Kerngeschäft sind die
drei Immowelt-Portale und immonet.de, die zu den meistbesuchten
Immobilienplattformen in Deutschland, Österreich und der Schweiz
gehören. Reichweitenstarke Special-Interest-Portale wie
umzugsauktion.de und bauen.de ergänzen das Portfolio. Zweites
Hauptgeschäftsfeld sind leistungsstarke CRM-Software-Lösungen für die
Immobilienwirtschaft, die das gesamte Spektrum der modernen
Immobilienvermarktung abdecken und zu den führenden Produkten der
Branche zählen. An den neun Standorten arbeiten über 500 Mitarbeiter.
An der Immowelt Group ist die Axel Springer SE mehrheitlich
beteiligt.



Pressekontakt:

Immowelt AG
Umzugsauktion
Nordostpark 3-5
90411 Nürnberg

Barbara Schmid
+49 (0)911/520 25-808
presse@umzugsauktion.de

Original-Content von: umzugsauktion.de, übermittelt durch news aktuell

Quelle: http://www.presseportal.de

<< Vorherige | Übersicht | Nächste >>


Haftungshinweis: Der Betreiber dieser Webseite übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der News. Die Verantwortung hierfür liegt ausschließlich beim Autor bzw. bei der Person bzw. dem Unternehmen, welches in der Quellenangabe/im Pressekontakt angegeben ist.

 



Thomas Cook - die ganze Welt des Reisens.