WirtschaftsNetz-Berlin-Brandenburg

 

News aus Deutschland

<< Vorherige | Übersicht | Nächste >>

12.10.2018 | 10:30 Uhr

Über 2700 Schulen auf Sulawesi schwer beschädigt oder zerstört

Berlin (ots) - Die Schulen in der von Erdbeben und Tsunami
betroffenen Region auf Sulawesi haben am Montag zwar offiziell den
Unterricht wieder aufgenommen, aber Tausende von Kindern fanden ihre
Klassenzimmer in Trümmern vor. Über 2700 Schulen wurden durch die
Naturkatastrophe Ende September schwer beschädigt oder gar zerstört.

Save the Children errichtet in den betroffenen Gebieten mit Hilfe
ihrer lokalen Partnerorganisation Yayasan Sayangi Tunas Cilik (YSTC)
provisorische Lernzentren, in denen Kinder nicht nur einfachen
Unterricht, sondern auch ein grundlegendes Gefühl für Routine und
Normalität inmitten all der Zerstörung erhalten.

"Wir unterstützen die indonesische Regierung in ihrem Bemühen,
alle Kinder zurück in die Schulen zu bringen, sobald deren Sicherheit
gewährleistet ist", sagt Selina Sumbung, die Vorsitzende der
Partnerorganisation YSTC. "In einer Krisensituation, wie wir sie
gegenwärtig erleben, ist die Schule der absolut beste Ort für Kinder
und ganz entscheidend für ihre emotionale Erholung."

Der indonesische Partner von Save the Children hat Hunderte
betroffene Familien auf Sulawesi mit überlebenswichtiger Nothilfe
versorgt. Über die kommenden Wochen sind tägliche Verteilungen von
Hygienekits, Trinkwasser und Plastikplanen vorgesehen.

Die Hilfsorganisation weitet ihre Aktivitäten im Bereich
Kinderschutz aus und plant, fünf Schutz- und Spielräume für Kinder in
der von der Tsunami- und Erdbebenkatastrophe schwer getroffenen Stadt
Palu einzurichten. Diese Räume ermöglichen es Kindern zu spielen und
sich vom Erlebten zu erholen, während ihre Angehörigen langsam
versuchen, ihr Leben wieder aufzubauen.

Save the Children arbeitet seit 1976 in Indonesien und blickt auf
langjährige Erfahrung bei der humanitären Hilfe in diesem Land
zurück, wie zum Beispiel während der jüngsten Erdbeben in Lombok und
nach dem Tsunami 2004.



Pressekontakt:
Save the Children Deutschland e.V.
Pressestelle - Claudia Witte
Tel.: +49 (30) 27 59 59 79 - 812
Mail: presse@savethechildren.de

Original-Content von: Save the Children Deutschland e.V., übermittelt durch news aktuell

Quelle: http://www.presseportal.de

<< Vorherige | Übersicht | Nächste >>


Haftungshinweis: Der Betreiber dieser Webseite übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der News. Die Verantwortung hierfür liegt ausschließlich beim Autor bzw. bei der Person bzw. dem Unternehmen, welches in der Quellenangabe/im Pressekontakt angegeben ist.

Werben in diesem Portal  •   Feedback geben und gewinnen  •   Kontakt / Impressum  •   Datenschutzerklärung